Wie kann ich mich auf die Fastenwoche vorbereiten?
Um sich körperlich und seelisch auf die Fastenwoche einzustellen, empfehle ich, schon zu Hause, vor Anreise, mindestens zwei, bzw. drei Entlastungstage einzulegen. Das heißt, Verzicht auf tierische Produkte und ebenso Alkohol und Zucker weglassen. Auf den Speiseplan gehören in diesen Tagen frisch zubereite Speisen, gedünstet oder als Rohkost, zusammengestellt aus Obst und Gemüse. Vollkornprodukte und Kartoffeln liefern viele Ballaststoffe und sättigen in den Tagen der Ernährungsumstellung. Achten Sie auf Ihr Sättigungsgefühl, weniger ist mehr.
Sollten Sie ein Kaffee- oder/und schwarzer Teetrinker sein, ist es empfehlenswert, diesen schrittweise zu reduzieren und 3 Tage vor Fastenbeginn komplett darauf zu verzichten. Der Koffeinentzug kann möglicherweise Kopfschmerzen auslösen, die den Start in die Fastenwoche erschweren kann. Durch vorheriges Weglassen von Kaffee und schwarzen Tee, erleichtern Sie sich den Einstieg in eine schöne Fastenzeit.
Am Anreisetag abends werden wir gemeinsam den Start ins Fasten mit einem Glaubertrunk beginnen. 

Weitere Tipps zur einem guten Einstieg schicke ich ca. 14 Tage vor Beginn der Fastenwoche.